Polisportive Stafette an der Schweizerschulsportmeisterschaft 2017

 

Am Morgen um 5:10 Uhr waren wir im Dägerlohn bereit. Wir fuhren ca. 3 Stunden bis wir in Fribourg ankamen. Als erstes war die Eröffnungsfeier und schon dort zeigte sich, dass es nicht so gut organisiert war. Wir wurden dann mit einem Car zum Motta Schwimmbad gefahren, wo uns dann Frau Munzert anmelden musste. Bevor der Wettkampf begann, hatten wir noch kurz Zeit uns umzuziehen und etwas zu essen. Unser Team war sehr motiviert und hat voller Stolz unsere neuen T-Shirts getragen. Doch leider starteten wir nicht so gut. Nadja startet mit Schwimmen, es waren 500m zu bewältigen Doch leider sahen wir schon nach der ersten Bahn, dass wir nicht so grosse Chancen gegen die anderen (Vereins-)Schwimmer hatten. Nadja übergab an Sarah, welche mit den Inlinern weiter fuhr. Sie konnte zwei Plätze gut machen. Als Sarah im Ziel war, wurde die Zeit gestoppt und Tamara hatte somit genügend Zeit um das Zielwerfen auszuüben. Dies war eine sehr schwierige Angelegenheit und sie traf von sechs Würfen nur einen. Danach war Mittagessen angesagt und wir konnten uns ein bisschen Erholen. Fünf Strafrunden an 60m musste Tamara nach dem Mittag bewältigen. Auch sie konnte nochmals jemanden überholen. Céline Bissig fuhr dann mit dem Bike weiter. Leiden war die Strecke nicht gut markiert und so verfuhren sich viele. Zum Glück blieb Céline immer auf der Strecke und sie machte auch nochmals einen Platz gut und übergab dann Selin Baumann, die für Riana eingesprungen war. Auch die Strecke der Läuferin war nicht gut markiert und so verlief sie sich fast. Nur dank einer Baustelle und den netten Bauarbeitern blieb sie auf dem richtigen Weg. Als wir dann zurück zum Ziel wollten, wo auch Céline und Selin warteten, mussten wir sehr viele Treppen steigen, weil uns der Funibahnfahrer nicht fahren liess. Wir hatten es dann doch noch zum Ziel geschafft, wo wir dann erfuhren, dass wir den 10. Von 13 Plätzen erreichten. Wir waren alle ein wenig enttäuscht doch die Stimmung war trotzdem toll. Wir danken Frau Munzert für die gute Vorbereitung und die Unterstützung während des ganzen Wettkampfes und ebenso Riana für die Begleitung und Mentale Unterstützung.  Auch danken wir dem Schulrat für die coolen T-Shirts.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Montag begann die Reise nach Davos. Auf dem Weg dorthin machten wir einen Abstecher nach Chur, wo wir eine Führung durch die Altstadt machten. Anschliessend führte unsere Reise über Tiefencastel nach Davos Glaris. Am Dienstag mussten wir früh aufstehen, da es nach leckerem Morgenessen direkt auf nach Davos zur Bike Vermietung ging. 

image001Am Morgen um 5:10 Uhr waren wir im Dägerlohn bereit. Wir fuhren ca. 3 Stunden bis wir in Fribourg ankamen. Als erstes war die Eröffnungsfeier und schon dort zeigte sich, dass es nicht so gut organisiert war. Wir wurden dann mit einem Car zum Motta Schwimmbad gefahren, wo uns dann Frau Munzert anmelden musste.

Daniel Schwarzentruber hat sich entschieden, per 31. Juli 2017 die Schulgemeinde Silenen zu verlassen. Herr Schwarzentruber wurde per 1. August 2014 als Schulischer Heilpädagoge angestellt. Ab 1. August 2015 hat er nebst einem Teilpensum als Schulischer Heilpädagoge und der Weiterbildung zum Schulleiter die Funktion als Schulleiter in der Gemeinde Silenen übernommen. Er wird die Tätigkeiten als Schulischer Heilpädagoge sowie als Schulleiter per 31. Juli 2017 beenden. Der Schulrat Silenen dankt im Namen der ganzen Gemeinde Herrn Schwarzentruber für die geleisteten Dienste während den vergangenen 3 Jahren.

Katja Schmid heisst die neue Schulleiterin. Die gelernte Kindergärtnerin absolvierte anschliessend die Ausbildung zur Team und Schulleiterin. Als leidenschaftliche Lehrperson war es ihr wichtig, das Fachwissen bezüglich individueller Förderung immer weiter zu vertiefen. So startete sie das Studium als Schulische Heilpädagogin, welches sie ebenfalls mit Erfolg abschloss. Seit drei Jahren ist Frau Schmid in der Stiftung papilio, Altdorf als Lehrperson tätig. Die gebürtige Luzernerin wohnt seit 5 Jahren mit ihrer Familie in Schattdorf und übernimmt ab 1. August 2017 das Pensum als Schulleiterin an der Schule Silenen. Herzlich

Willkommen an der Schule Silenen!

Suche