Noch selten haben sich so viele Menschen so sehr auf den Schulanfang gefreut wie am vergangenen Montag, als unsere Volksschulen vom Fern- zum Präsenzunterricht zurückkehren durften. Die Schüler und Schülerinnen freuten sich ganz fest, ihre Gspändli wiederzusehen – und sicher auch, obschon vielleicht ein bisschen weniger fest, ihre Lehrerinnen und Lehrer. Lehrerinnen und Lehrer ihrerseits freuten sich, ihre Schützlinge endlich wieder im Klassenzimmer willkommen zu heissen und ohne technische Hürden unterrichten zu können. Die Eltern schliesslich freuten sich, neben Beruf und Hausarbeit wieder einmal etwas mehr Zeit für sich zu haben. In diesem Sinn hat die lange Zeit des Corona-bedingten Fernunterrichts vermutlich vielen von uns den Blick geschärft für den immensen sozialen Wert, den eine moderne Volksschule wie die unsere hat.

Brief vom 15. Mai 2020 des Bildungs- und Kulturdirektors an: Erziehungsberechtige, Schüerinnen und Schüler, Lernende, Studierende (via Schulleitungen), an Lehrpersonen (via Schulleitungen), Schulleitungen.

Suche